Balahé * 27.März 2007                
                                                                

                          
                                                                                                    Black Sky xx *1966
                                                            Bolero Hann. *1975
                                                                                                    Baroness
Hann *1970
                    Brentano II Hann. *83
                                                                                                    Grande Hann. *1958
                                                            Glocke Hann. * 1973
                                                                                                    Ferbel Hann. *1968

                                                                                                    Surumu xx *1974
                                                            Acatenango xx *1982
                                                                                                    Aggravate xx *1966
                    Ionia xx  *2000
                                                                                                    Pentathlon xx *1965
                                                            Ipenta xx *1986
                                                                                                    Immer Toller xx *1980


                                                                                                      

                                                                                                                                                      

 

Eigenleistung:
Eintragung in das Hannoversche Hauptstutbuch, Einzelnoten u.a. zweimal die 8
 
Mutterstamm:
Eigenleistung Ionia:
2003 - 2005 17 Flachrennen, darunter 1 Sieg und 4 Plätze
10. Mai 2006 - Stutenschau Ankum; Eintragung in das Hannoversche Hauptstutbuch
Eintragungsnoten u.a. Elastizität und Schub im Trab 8, Sattellage 8, Rahmen 8, Vordergliedmassen 8.

Mutterstamm: der vollständige Mutterstamm in graphischer Darstellung  (Stamm der Immertreu)
gekörte Hengste:
Iwanowitsch xx *1978, Ldb Celle, von Illix xx/Orsini xx a.d. Istanbul
Injektor xx *1984, Ldb Moritzburg/Trak., von Tiron xx a.d. Inka (Zweig der Immenkönigin a.d. Immertreu)
Intervall xx *1974, Rhld./Trak., von Perseus xx a.d. Inka (Zweig der Immenkönigin a.d. Immertreu)
Sportpferde:
Cork Lane *2001 von Corum a.d. Castania von Lionheart a.d. Caren von Cantus a.d. Ipenta von Pentathlon, S-Spr. gew., Dt.Meisterschaften 2014 (Kathrin Müller) LGS 2014 € 33.000
Castania *1997 von Lionheart a.d. Caren von Cantus a.d. Ipenta von Pentathlon, M-Spr. erfolgreich
Indian Lady *1985, Trak.von Perlenglanz (4 erfolgr. Sportnachk.) a.d.Ikone (7 erfolgr.Sportnachk) a.d.Inkunabel, S-Spr.gew. LGS 1999 € 32.400
Papillon 142 *2001, Westf. von Phantom a.d. Indian Lady (Züchter Georg Ahlmann), intl. S-Spr. gewonnen (Christian Ahlmann), LGS 2009 € 11.505 

Nachzucht:
28.3.2011 Belle K - Stutfohlen von Barclay
11.5.2012 Saskatchewan K - Hengstfohlen von Sorento


Gedanken zur Hengstwahl: warum Brentano II ?



Heute morgen hat mein Igelchen mir mit der Geburt ihres Stutfohlens die grösste aller Freuden bereitet:
so lange habe ich darauf gewartet und so sehr habe ich gehofft dass ein Stutfohlen aus dieser Anpaarung fällt!
... die hoffentlich künftige Stammhalterin eines eigenen, blutgeprägten Stutenstammes...
In Farbe, Typ und Substanz ist Balahé ein kleines Ebenbild ihres Vaters und sie hat es dem Igelchen wahrlich nicht leicht gemacht mit ihrem Eintritt ins Erdenleben - alles andere als klein und zart hat sie ihrer Mutter reichlich Strapazen abgerungen - verständlich dass Ionia erstmal ein Weile liegen blieb:
was für ein Erstling aus einer so filigranen Stute!
Und doch hat Ionia sich von Anfang an rührend um ihr Fohlen gekümmert, grummelte sie fortwährend an und war ganz und gar besorgt - Freudentränen auf meiner Seite und einfach nur zusehen wie da die ersten zarten Bande gesponnen werden... wunderschön und innig, wie eine liebe Freundin es so schön auf den Punkt brachte.
Und da war es wieder, dieses sichere Wissen um das Gefühl das uns "ticken" macht:
das sind die kostbaren Momente für die man einfach lebt.
Danke, Igelchen!


Mit vier Wochen hat Balahé sich zu einem selbstbewussten kleinen Pferdekind gemausert und mir geht das Herz auf wenn ich sie toben sehe - ich freue mich zu wissen dass dieses Pferdchen bei mir bleibt und bin gespannt wie sie sich weiter entwickelt. Inzwischen sind auch Raufereien mit Sansibar kein Tabu mehr - auch wenn das dann immer ein wenig nach "David und Goliath" aussieht und ich herzlich lachen muss - wenn sie dann feststellt dass sie sich vielleicht doch ein wenig übernommen hat saust sie einfach davon - und Sansibar verzichtet meist grossmütig auf weitere Verfolgungen - man ist ja schliesslich "Mann"!      
Ionia ist noch immer die rührend besorgte Mutter die sie von Beginn an war:
sie grummelt und wiehert und schiebt immer sanft ihre Nase dazwischen wenn man sich mit Balahé beschäftigt - das ist einfach nur schön.  
Und ganz zweifelsohne ist Balahés bevorzugte Gangart der Galopp (vorzugsweise mit dem kleinen Popo in der Luft...) so ganz kann sie Mutters ersten Beruf wohl doch nicht leugnen! 



                                                                                                            
19. Oktober 2009:
Am letzten Wochenende ist Balahé vorübergehend in Münster eingezogen - es war die helle Freude dieses liebenswerte junge Pferd einmal ein paar Tage im intensiveren Umgang erleben zu können! Das grösste Vergnügen an diesem Arrangement hatte aber zweifelsohne Silas:
Damenheld, Beschützer und Führpferdeleitpferd in einem - er war begeistert und ging voll in seiner neuen Rolle auf!
Seit Fabrice damals regelmässig als Handpferd neben Shannon im Gelände und auf der Rennbahn trabte und galoppierte war ich neugierig herauszufinden, ob Silas sich ebenso als Führpferdeleitpferd eignet wie einst Shannon. Die Zündung ist bei Silas mitunter doch erheblich sensibler eingestellt ... Als Balahé nun da war bot es sich an, das junge Pferd auf diese Weise einmal artgerecht in eine neue Umgebung einzuführen - wenn sie schonmal hier war sollte sie auch gleich etwas dabei lernen.
Freund Tönne gab mir mein Stütchen am langen Halfterstrick an die Hand und los ging's:
Wir waren noch nicht ganz um die ersten Weiden herumgeritten, Balahé lief auf Anhieb dicht an Silas' Flanke mit, da stürmten die ersten Koppelpferde schon auf uns zu - eine etwas verschüchterte Balahé drängte sich noch etwas dichter an Silas heran und oben sass eine etwas gespannte Sabine die sich fragte, ob Silas sich nun von den tobenden Weidepferden inspirieren liess oder ganz den gelassenen Mann an der Seite der jungen Stute geben würde...
Silas blieb cool. Geradezu mustergültig gelassen, je mehr Tohuwabohu nun auf den weiteren Weiden folgte - und es folgte reichlich davon. Die Pferde auf den Koppeln steckten sich gegenseitig und mit grosser Begeisterung ob ihrer Aufruhr an. Dabei fragt sich übrigens wieso grasende Koppelpferde einen gewöhnlichen Reiter zwar ignorieren, jedoch gänzlich ausser Rand und Band geraten wenn man ein Führpferd mit sich führt...  
Je weiter wir Drei um die Koppeln herumritten desto selbstverständlicher marschierte Silas unter mir daher, die personifizierte Ignoranz gegenüber allem, was sich um uns herum abspielte und ganz und gar auf das junge Pferd neben sich konzentriert - ich war begeistert! Balahé hatte schnell Vertrauen an der Seite ihres grossen Beschützers gefunden und lief dicht neben uns her - beeindruckt, aber überzeugt - so soll es sein!
Ich sass auf meinem Silas und weiss nicht über welches meiner beiden Pferde ich mich mehr gefreut habe:
über eine Balahé, die mit ihren zwei Jahren noch gar nichts von der grossen Welt kennt und so einfach und unkompliziert nebenher marschierte, auch wenn neben ihr die Erde bebte, oder über meinen Silas, der gern die Gelegenheit zur freudigen Inspiration nutzt und in die Luft springt, aber hier ganz offensichtlich mit grosser Ernsthaftigkeit den erfahrenen Beschützer in Vorbildfunktion abgab...
Ich war so stolz und strahlte übers ganze Gesicht als wir zum Stall zurückkamen wo Freund Tönne mir Bálahé wieder abnahm. Tönne hatte genauso Spass an dieser Demonstration artgerechtester Jungpferdeausbildung und meinte grinsend:
"Ich weiss gar nicht was du hast - SO muss das schliesslich sein, und nicht anders!" ... sprach's und ward mit Balahé im Stall verschwunden. Zurück blieb eine beseelte Sabine auf einem entspannten Silas.
Es sind eben doch die kleinen Dinge, die stets die grösste Freude bereiten und so richtig unter die Haut gehen.    
Unbezahlbar.

                                                   
                                                                                                                                            Balahé und Silas - Zwei, die sich verstehen...

28.2.2010 - wunderschöne Neuigkeiten:

Balahé hat das ganz große Los gezogen und ist heute in den Stutenstall der Familie Karsten hier ganz in der Nähe eingezogen - eine schönere Zukunft für dieses erste Fohlen aus meiner Vollblutstute Ionia kann ich mir gar nicht vorstellen - Familie Karsten verdanke ich alles, was in meiner kleinen Pferdezucht mit dem Blut des Bolero und der Affinität zu dem legendären Stutenstamm des Dr. Max Schulz, Stellenfleth, verbunden ist:
ohne Familie Karsten hätte es damals für Svenja und mich keine Wallery gegeben, einen Brentano II, dem ich drei eigene Fohlen verdanke, hätten wir nie als blutnahe Alternative zu Beltain schätzen gelernt, und einen Beltain, der sich im Besitz der Familie Karsten befand, hätte es für uns nie gegeben - und damit hätte es für diese Welt auch einen Belissimo M nie gegeben, der heute in aller Munde ist und zu einem begehrten Stempelhengst der deutschen Pferdezucht avanciert.
Zu wissen, dass Balahé heute einen Platz mit ganz viel Herz und aufrichtigstem Familienanschluss im Stall Karsten bezogen hat, ist für mich das schönste Geschenk - klitzekleine Freudentränchen auf beiden Seiten (glaube ich gesehen zu haben...) hat diese personifizierte Sanftmut eines jungen Pferdes einfach verdient - so schön!    



28.3.2011

Balahé hat gefohlt und mit Belle K dem Züchterhaus Karsten ein gelungenes Stutfohlen beschert!
Meine herzlichsten Glückwünsche gehen an Familie Karsten - ich freue mich mit und für euch!



13. Juni 2011

                          



                                                              


Die Trächtigkeit hat Balahé sichtlich gut getan - was hat dieses Halbblut ausgelegt!
Eine kapriziöse Pferdedame ist aus meinem Igelkind geworden mit Partien und Ausdruck, wie man es selten in einem Halbblut findet!
Lediglich das filigrane Fahrgestell erinnert noch an den vollblütigen Ursprung, ihre Mutter kann sie wahrlich nicht leugnen, man muss nur wissen wo man hin zu sehen hat.
... und ich kann mich nicht satt sehen an diesem lebensfrohen feinen Pferd und bin begeistert von dem Fohlenfrühling 2011, der mir diesen Sommer meine ganz eigene Vollblut-Igelfamilie mit Muttern (Ionia xx), Tochter (Balahé), Enkel (Belle K) und Bruder (Legolas) gemeinsam auf der Weide bei Familie Karsten beschert - eine ganz grossartige Familien-Studie, denn man hat ganz sicher nur sehr selten die Möglichkeit, direkten Vollbluteinfluss über die Mutterseite gleich an drei Generationen auf einem Platz zu erleben und begutachten!
Die fotoreich bebilderte Seite von Belle K lege ich daher jedem Freund und Interessenten von Vollblut in der Warmblutzucht aufs dringenste ans Herz - diese Fotostudien sprechen eine grossartige Sprache ganz für sich!
      

13.5.2012

Stutenschmelz

Es gibt Stuten, die sind einfach prädestiniert für's Mutterdasein - auf Balahé trifft das wohl zu.
Sie wird mit jedem Fohlen schöner, ausdrucksvoller, erhabener.
Welch ein Schmelz!

                                                                            
                                                                                            
Balahé mit Hengstfohlen von Sorento*11.5.2012


                                                            




                                                                       


Fotoalbum Balahé

zurück