QRage III  *28.4.2006

                             

                                                                                          Galoubet SF*1972
                                              Qredo de Paulstra SF *1981
                                                                                          Celia de Paulstra
Ss *1968
              Quattro B SF *1990
                                                                                          Pandore du Thot SF *1981
                                              Une Americaine SF *1986
                                                                                          Hispana SF *1973

                                                                                          Florestan Westf. *1986
                                              Fidermark Westf. *1970
                                                                                          Watonga Westf. *1985
             Fabrice Rheinl. *1991
                                                                                          Frühlingsball Westf. *1970
                                              Feodora Rheinl. *1980
                                                                                          Rebecca Rheinl. *1980





Eigenleistung:
Winter 2010/2011 mehrfach siegreich und hochplatziert in Basisprüfungen in Neuseeland
1.7.2011 Viersen/Rheinland Dressurpferde A gewonnen
5.2.210 Susteren Ndl. EUREGIO Hallenturnier Dressurpferde L und M gewonnen
8.3.2012 Sonsbeck DressurEvent Dressurpferde L und M platziert
25.3.2012 Turnier der jungen Pferde der TSG Krefeld Dressurpferde L und M platziert

Mutterstamm:
Mutter Fabrice war Prämienfohlen a.d. Fohlenschau Heinsberg, 4. Juli 1998 - Silbermedaille
SLP Telgte, 13. Juni 2001 - Platz 1, Wertnote 8,39
Einzelnoten: Trab 8,5  Galopp 8,5  Schritt 8,0  Rittigkeit Richter 9,0  Rittigkeit Fremdreiter 8,5  Freispringen 8,0
Sommer 2003: diverse sportliche Erfolge in allen Disziplinen, darunter Sieg in der Eignungsprüfung in Telge mit der Wertnote 8,2
Fabrice' Mutter Feodora brachte in Anpaarung mit Pit von Pilot den in Holland erfolgreichen Peter Pan (Springen)
Fabrice ist die erste von 5 Vollgeschwistern von Fidermark, die alle mit der Fohlenprämie ausgezeichnet wurden, darunter Auktionsfohlen
zum Ursprung des Stutenstammes der Fabrice
Vollbruder Fair Play*2002 Rheinischer Reitpferdechampion 2005
Vollschwester Fannie Mae*2003 SLP Telgte Platz 2, Wertnote 7,97
Einzelnoten: Trab 8,0  Galopp 8,5  Schritt 7,5  Rittigkeit Richter 8,0  Rittigkeit Fremdreiter 8,5  Freispringen 7,5


Gedanken zur Hengstwahl: warum Quattro B ?


... man mag an Schicksal glauben wollen oder nicht: heute morgen musste ich mich schweren Herzens von meinem Shannon trennen und mochte deshalb so gar nicht mehr an das Schöne im Leben glauben. Und da hat meine Fabrice mir die grösste Freude gemacht, die sie als Shannons ehemalige Wegesgefährtin wohl zustande zu bringen in der Lage war: als sie sich nämlich ausgerechnet diesen Abend aussuchte um ihr Hengstfohlen zur Welt zu bringen - ein gesunder grosser-kleiner Kerl der seinem grossen Bruder Happy vom letzten Jahr in allem so ähnlich ist! Fabricechen hatte schon seit neun Tagen Harztropfen und trug sich mit diesem gewaltigen Bauch herum - Stutenmutter Ingrid und Vater Gregor hatten es nicht leicht - jede Nacht holte der Geburtsmelder die beiden aus dem Bett - immer umsonst.
 
Und nun will ich also annehmen, dass es so ist wie es eine liebe Freundin es heute so passend formuliert hat: vielleicht lebt ein Teil von Shannons Seele ja weiter in diesem Fohlen - vielleicht hat Fabricechen sich ja wirklich etwas dabei gedacht.
 

Wie seine beiden Geschwister zuvor will auch QRage III ein Dunkelfuchs werden - die roten Augenlider und die etwas fahlen Nüstern sprechen eine deutliche Sprache. Viermal hochweiss gestiefelt kommt er daher und
galoppieren kann er schon wie ein ganz grosser - dabei war das mit der Schwerkraft anfangs gar nicht so einfach - das erste aufstehen war so gar nicht sein Ding und später das saugen eine kleine Wissenschaft für sich - da kann er aber nun wirklich nichts dafür, hängt Mutters pralles Euter auch einfach viel zu tief für so ein grosses Kerlchen - man stelle sich das einmal vor, da muss man zunächst auf wackligen Beinen die einfach viel zu lang sind mühsam aufstehen lernen und das Gleichgewicht halten -bautz!- nur um sich dann gleich wieder runterzubücken und von dort das lange Näschen mit akrobatischen Verrenkungen nach oben führen - und wenn man dann Glück hat findet man zwischen Mutters Beinen endlich die gute Milch. Meist ist man aber bis dahin schon wieder zweimal durcheinandergepurzelt und keuchend im Stroh liegen geblieben...

3 Wochen später: mittlerweile ist ein richtiger kleiner Hengst aus ihm geworden, muskulös, sportlich und dynamisch in seinem Bewegungsablauf. Er trabt taktvoll auf dem Pflaster daher und hat zweifellos von beiden Eltern das beste mitbekommen: Schub und Takt und ganz eindeutig Quattros herrliche bergauf angelegte Galoppade. Dazu an Ausdruck und Charme kaum zu überbieten - wie eine gute Freundin es formulierte: schöner kann man ihn nicht malen... 

Am 14. Juni 2006 ist Qrage's grosser Tag: oldenburgischer Hauptbrenntermin in Glandorf!
Nachdem ich reichlich fleissige Helfer organisiert hatte um einen möglichst reibungslosen Verlauf beim Verladen zu gewährleisten (merke: kleine Hengstfohlen können mitunter ganz schön stur sein!) überraschte QRage uns mit einer Eigenwilligkeit der ganz besonderen Art: wir standen noch an der Rampe als Fabricechen schon oben war und überlegten wie wir es nun am besten anpacken sollten da marschierte er schon - schwupps - von sich aus ganz allein in den Hänger und stand vergnügt neben der Mama. Den Hänger hatten wir vorn mit Heu- und Strohballen ausgepolstert damit er nicht unter der Stange durchschlüpfen konnte - das schien ihm ausserordentlich gut zu gefallen - war es doch eigenst für ihn so hergerichtet worden - und er pickte zufrieden an den Ballen vor seiner Nase und ward bis Glandorf nicht mehr gehört :-)

Nachdem Fannie Mae am Vortag mit der Startnummer 5 allerbestens ihre SLP absolviert hatte fasste ich es als gutes Omen auf Fabrice sogleich mit der selben Nummer vom Vortag ausrüsten zu dürfen - so war es dann auch. QRage trabte aufs allerfeinste neben Fabrice daher und ich war sehr darauf bedacht nur nicht zu schnell zu werden weil er eben doch am liebsten galoppiert und davonstürmt. Aber "stürmen " war heute gar nicht angesagt, im Gegenteil:
Zitat eines Beobachters: locker, taktvoll und schön von oben aus der Schulter - richtig gut! und was für ein Hals!
Auf dem Schrittring dann das selbe mustergültige Benehmen, im schönen Gleichmass stets auf Mutters Schulterhöhe und durch nichts aus der Ruhe zu bringen - schwer zu glauben, das sollte mein kleiner Wildfang sein?
Wie auch seine beiden Geschwister zuvor erhielt QRage also die Oldenburger Fohlenprämie und trägt nun das "O" auf dem Schenkel und während ich dies schreibe tobt er schon wieder unverdrossen mit seinen Kumpels auf der Wiese...   


August 2006: QRage III wird im Herbst seine neue Heimat auf dem Rytherhof im Rheinland beziehen - ich freue mich sehr ihn wie schon seinen grossen Bruder Happy im letzten Jahr in pferdegerechter Hengstaufzucht mit Familienanschluss zu wissen! Und ebenso wie Happy wird auch QRage III eine vielseitige sportliche Förderung in bewährten Händen geniessen dürfen und genau das ist es, was ich mir für meine vierbeinige Nachzucht am meisten wünsche: die Möglichkeit, ihr Potential eben nicht nur eingleisig unter Beweis stellen zu können - und ein artgerechtes Hengstdasein im Sport zu führen.
Alles Gute für die Zukunft der neuen Besitzerin Frau Reipen und QRage III!       
                                                                             

18.5.2008 ein ganz herzliches Dankeschön an Frau Reipen für aktuelle Bilder von QRage im Alter von zwei Jahren - es bleibt mir nur zu sagen was ich bereits im November an dieser Stelle schrieb:
hoffentlich auf ein Wiedersehen im Herbst  ...                     

 
16.10.2008             Vorauswahl zur NordrheinWestfälischen Hauptkörung - QRage III erscheint in Münster Handorf!

                                                                            ... und er ist ein echter Blickfang!

Ich kann mich gar nicht sattsehen an diesem Prachtkerl und so sei es ihm verziehen, dass er statt gelassener grosser Trabtritte in aller Aufregung nur von einer Seite zur anderen durch die Halle stürmt und damit leider nicht weiterkommt - eine vielversprechende Zukunft ist ihm dennoch unbenommen, er wird Hengst bleiben, diesen Winter noch auf der Weide zu Hause geniessen und dann im nächsten Jahr schonend angeritten und auf die ersten Auftritte in Reitpferdeprüfungen vorbereitet werden.
Und wieder gilt mein ganz herzlicher Dank Birgit Reipen für diese grossartigen Fotos von QRage - ich bin begeistert und freue mich sehr über die gelungene Entwicklung dieses Youngsters!

                                                                       
                                                                                                                
19.5.2009    QRage III hat heute die Reise in seine neue Heimat nach Neuseeland angetreten:
                    auf Awakino Estates, einem herrlichen Fleckchen Erde direkt an der Tasmanischen See, wird er weiterhin als Dressurpferd ausgebildet und so
                    hoffentlich bald das bereits recht prominente Aufgebot deutscher Dressurhengste dort verstärken - alles Gute auf der grünen Insel, QRage, und
                    herzlichen Dank Birgit Reipen für die erstklassige Aufzucht und das gelungene Management!

4.1.2010      Heute erreichte mich auf Umwegen Post aus Neuseeland mit aktuellen Fotos von QRage III in seiner neuen Heimat - wieder einmal gebührt mein
                    herzlicher Dank Frau Birgit Reipen, die mich auf dem laufenden hält über die Entwicklung dieses Youngsters - liebe Frau Reipen, sie haben mir
                    eine grosse Freude damit bereitet - ich bin begeistert!  

                                                                               

                                                                               


1. Juli 2011

Im zurückliegenden Winter war QRage bereits erfolgreich in Dressurprüfungen in Neuseeland unterwegs. In den entsprechenden Basisprüfungen (vergleichbar mit unseren Dressurpferde-A Prüfungen) war er siegreich und hoch platziert mit erfreulichen Wertnoten beständig über der 70-Prozent Marke (75,38% 75% 71,11%).
Mit dem Bild, das ihn unter seinem neuseeländischen Reiter Alex Matheson zeigt, ist eine sehenswerte Fotostrecke verlinkt (2 Seiten, weiterblättern lohnt), die einen schönen Eindruck von der angelsächsischen Sportreiterei auf der anderen Seite unseres Planeten vermittelt.
In diesem Frühjahr haben QRage und einige weitere Awakino Sporthengste dann wieder die Reise nach Deutschland angetreten, um ihre Dressurausbildung in der deutschen Heimat weiter fortzusetzen und nachhaltig Turniererfahrung zu sammeln.
Unter seiner deutschen Reiterin Anke Unger siegte QRage dann heute in seiner ersten Dressurpferde A inViersen im Rheinland mit der Wertnote 7,5!
Herzlichen Glückwunsch an das Awakino Team und den Rytherhof!
Einfach schön zu sehen, dass nun auch der zweite Sohn meiner Fabrice erfolgreich im Sport angekommen ist. Pferde züchten ist nunmal ein sehr langwieriger Prozess. Erfolgreich züchten noch viel mehr... Fabricechens älteste Kinder mausern sich nun, das lange Warten auf den züchterischen Erfolg trägt erste Früchte - wie schön!


9. Oktober 2011

Schöner kann ein sonniger Sonntagmorgen eigentlich kaum beginnen als mit so einer Bilderbuch-Überraschung in der Mailbox:

                                                                           

                                                         

Den Sommer über war QRage höchst erfolgreich mit seiner Reiterin und Ausbilderin Anke Unger auf Turnieren in Dressurpferdeprüfungen der Klasse A und L unterwegs, die beiden haben wahrlich eine tolle Erfolgsbilanz zu verzeichnen! Heute nun erreichen mich diese Bilder aus der Hand von Birgit Reipen und eine schönere Freude hätte sie mir gar nicht machen können - da lacht das Züchterherz!
Liebe Frau Reipen:
Herzlichen Dank dafür und weiterhin viel Erfolg Ihnen und dem Awakino Team mit QRage und seinen Hengstkollegen auf deutschen Turnieren - schöner geht nicht!


5.Februar 2012

Am ersten Februar-Wochenende veranstaltet der Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg traditionell das EUREGIO-Hallenturnier im benachbarten niederländischen Susteren. Dieses Event ist deutschen, niederländischen und belgischen Dressurreitern gewidmet - eine multikulturelle Mischung, die sich dort im Sattel trifft und das Prüfungsangebot bis Klasse S wahrnimmt.
Für QRage, der Ende April sechs Jahre alt wird, sollte es der erste Start in einer Dressurpferde M sein und was für ein Durchmarsch war das!
Gelungener kann man den Einstieg in die neue Turniersaison ganz sicher nicht zelebrieren:
Nachdem QRage unter Anke Unger zuvor bereits die Dressurpferde L mit 7,8 gewonnen hatte entschieden die beiden mit 7,6 die Dressurpferde M ebenso für sich! Wieder war es Frau Reipen, der ich am frühen Morgen die frohe Botschaft verdanke und natürlich schlägt mein Züchterherz ganz hoch!
Ich freue mich tierisch über diesen grossartigen Doppelerfolg und nehme mit tiefer Befriedigung zur Kenntnis, wie sehr Anke Unger und QRage offensichtlich gemeinsam "auf dem richtigen Wege" sind - eine solche Konstanz ist in einer Jungpferdeausbildung alles andere als selbstverständlich, ganz besonders wenn es so früh im Jahr bereits an die fliegenden Wechsel geht ...
Mein Respekt und Dank gelten Anke Unger und dem gesamten Awakino Team - bitte weiter so!
     

8. März 2012

Fabricechen's sechsjähriger Quattro-Sohn QRage und Anke Unger bleiben auf der Erfolgsspur:
Auf dem Dressurevent des RV Sonsbeck sammelten die beiden zwei weitere Schleifen anlässlich ihrer beiden Auftritte in der Dressurpferde L und M:
Gegen starke Konkurrenz belegte das Paar mit jeweils 7,2 den sechsten Platz in der Dressurpferde L und einen grossartigen fünften Platz in der Dressurpferde M, die -noch dazu so früh im Jahr- überhaupt erst QRage's zweite M Prüfung war. Die Prüfung wurde mit 7,6 gewonnen.
Dank an Frau Reipen, die wieder einmal der "Messenger of good news!" war und herzlichste Gratulation an das Awakino Team und Anke Unger zu ihrem grossartigen Beritt - eine schönere Freude kann man einem Züchter ganz sicher nicht bereiten! 

mehr Fotos von QRage III    
                                                                  
zurück